Vegane Lunchbox #1


Schnell, einfach und umkompliziert. Vegane Rezepte für die Mittagspause.


Oft wird man als Veganer gefragt was man überhaupt noch essen kann. Denn es fällt ja schließlich so einiges weg und dann bleibt ja fast nichts mehr übrig, nicht wahr?
Nun ja, nicht ganz. Als Veganer kann man so einiges essen. Im Grunde sind der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt. Und das ist genau das, was mir an der veganen Küche so gefällt.

Gerade weil man auch als Veganer in der Mittagspause was Leckeres essen will, das nach Möglichkeit schnell und unkompliziert zuzubereiten ist, dachte ich mir, ich starte mal eine Art Serie.

Daher gibt es heute die erste Vegane Lunchbox ;). Dieses Mal in der Version Müsli.
Die Zubereitung dauert auch nicht länger als knappe fünf Minuten.

Alles was man dazu braucht, sind folgende Zutaten:
– Haferflocken
– 2 Bananen
– 2 Pfirsiche
– Sojajoghurt nach Wahl (bei mir waren es zwei Becher Vanille-Pudding von Alpro Soja)
– Cranberries (man kann auch anderes Trockenobst nehmen)
– und gepufftes Amaranth (Im Grunde ist auch das optional)

Zutaten_lunchbox1Wenn man alles zusammen hat, dann muss man nur noch schichten.

lunchbox_schichten

Begonnen habe ich mit den Haferflocken, dann habe ich das Obst klein geschnitten, darüber den Sojajoghurt (die Joghurts von Alpro Soja schmecken mir dabei am besten), dann die Trockenfrüchte und zum Abschluss etwas gepuffter Amaranth. Fertig.

Und dann sieht das ungefähr so aus:
lunchbox#1Dann viel Spaß beim Nachmachen und vegan genießen 🙂

Eure Cordula

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s