Mal Lust auf roh? Ein Rezept für Cashew-Paprika-Soße :)


Ich finde das Thema Rohkost ziemlich interessant und auch spannend. Denn im Rohkostbereich gibt es wirklich eine ganze Menge leckerer und auch unkomplizierter Rezepte. Von daher heute mal ein schnelles Rohkostrezept für eine ziemlich leckere Soße ;).

Alles was ihr dafür benötigt sind folgende Zutaten:
– 2 Paprika
– 100g Cashewkerne
– eine Lauchzwiebel
– eine Knoblauchzehe
– eine Brise Salz (am besten jodiert)
– ca. 30ml Wasser (je nachdem wie dick oder dünn die Soße werden soll)

Als allererstes die Cashewkerne ca. zwei Stunden in einem Glas mit Wasser (die Kerne sollten bis zur Oberfläche damit bedeckt sein) ziehen lassen. Das bewirkt zum Einen, dass die Kerne später leichter zu mixen sind. Und zum Anderen macht es die Cashews leichter verdaulich.
Wenn die Kerne eingeweicht sind, das alte Wasser abgießen, die Kerne nochmal mit Wasser reinigen und in den Mixer geben.

Anschließend die Paprikas von ihrem Innengehäuse mit den Kernen befreien, klein schneiden und zu den Cashews geben.

Zu guter Letzt noch die restlichen Zutaten hinzufügen, den Mixer einschalten und alles gut durchpürieren, bis eine schön cremige Soße entsteht.
Fertig ;).
Glas
Anrichten kann man die Soße (nicht ganz, sondern nur teilweise roh) beispielsweise mit Spaghettis.
Spaghetti
Oder zum Verfeinern von rohem Gemüse. Hier Spinat, Brokkoli, Mais und Karotten.
Gemuese
Wenn man will, kann man das Ganze dann so essen (zusammen mit einem Salat), oder, wenn einem die Nudelvariante gefällt, beispielsweise mit Zucchini-Spaghetti.

Die Soße ist im Kühlschrank gut drei bis vier Tage haltbar.
Dann viel Spaß beim Ausprobieren und vegan genießen ;).

Advertisements

4 Kommentare zu „Mal Lust auf roh? Ein Rezept für Cashew-Paprika-Soße :)

  1. Voll gut! Ich werde das ganze auch mal als Aufstrich probieren! Manchmal frage ich mich, warum ich überhaupt noch fertige Saucen oder Aufstriche kaufe, schließlich kann man die so einfach selber machen und sie schmecken auch noch viel besser, weil man sie auch ganz nach dem eigenen Geschmack würzen kann.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s