Lust auf roh? Rohköstlicher Zwei-Farben-Kuchen


Dieses Weihnachten habe ich meinen ersten Rohkostkuchen, inspiriert durch den Youtube Kanal von Vegan Feeling „gebacken“ ;). Und ich muss sagen, der Kuchen ist schon verdammt lecker. Ohne Übertreibung, dieses Rezept werde ich auf jeden Fall öfter machen.
Kuchenstück

Wer ihn selber mal probieren und nachbacken möchte, hier das Rezept ;).

Alles was ihr dafür benötigt sind folgende Zutaten:

  • 2 Tassen Cashewkerne
  • 2 Tassen Walnüsse
  • 2 Tassen Datteln
  • 4 EL Kakao (in Rohkostqualität)
  • 1 Tasse Agavendicksaft
  • 1 Tasse Sonnenblumenlecitin
  • 1 Tasse Kokosöl
  • 4 EL Heidenbeeren (entweder frisch oder tiefgekühlt)
  • Saft einer halben Zitrone
  • Wasser

Und so geht´s:

Zu allererst das Kokosöl in einem Bad mit warmem Wasser verflüssigen. Kokosöl ist da wirklich faszinierend, denn ab einer Temperatur von 25°C nimmt das sonst feste Öl eine flüssige Konsistenz an.
Wenn das Öl so weit ist, die Kuchenform leicht einfetten.

Danach geht es an den Kuchenboden:
Der ist ziemlich simpel und auch schnell gemacht.
Hierfür einfach die Walnüsse am besten über Nacht in Wasser einweichen lassen und das Wasser abgießen. Dann die Walnüsse, die Datteln und den Kakao zusammen in einen Mixer bzw. Blender geben und alles schön klein mixen und dann in die Kuchenform festpressen, bis das Ganze ungefähr so aussieht:

Kuchenboden

Weiter geht es dann mit dem Belag. Dieser setzt sich aus zwei verschiedenen Cashewcremes zusammen.

Für die weiße Cashewcreme die Cashewkerne (auch am besten vorher über Nacht in Wasser eingeweicht), den Agavendicksaft, das Sonnenblumenlecitin, den Zitronensaft , das Kokosöl und Wasser in einen Blender/Mixer geben und gut durchpürieren, bis eine cremige Masse entsteht.
Anschließend die Hälfte in ein separates Gefäß abfüllen. Fertig ist die weiße Cashewcreme ;).

Weisse Cashewcreme

Weiter geht es dann mit der Heidelbeercreme:
Dafür die Heidelbeeren in die Masse dazu geben und alles noch einmal gut durchmixen. Fertig.

Heidelbeercreme

Zu guter Letzt beide Cremes Löffel für Löffel auf dem Kuchenboden verteilen. So entsteht dann ein schöner, zweifarbiger Kuchenbelag.

Kuchen_GLasur

Wenn man möchte, kann man den Kuchen noch mit ein paar Heidelbeeren dekorieren. Und dann für gute zwei, bis drei Stunden ins Tiefkühlfach stellen.
Fertig ;).

Kuchen

Ein leckerer Kuchen ohne Zusatzstoffe, Tierprodukte und in Rohkostqualität.

Kuchenstück2

Dann viel Spaß beim Ausprobieren und vegan genießen ;).

Advertisements

4 Kommentare zu „Lust auf roh? Rohköstlicher Zwei-Farben-Kuchen

  1. Dieser Kuchen schaut wirklich klasse aus – und das Rezept liest sich genauso gut. 🙂

    Da ich mich im neuen Jahr intensiver mit der roh-veganen Küche beschäftigen möchte, kommt das gerade zur richtigen Zeit – danke dafür!

    Liebe Grüße
    Jenni

    Gefällt 1 Person

    1. Hey Jenni,

      freut mich wirklich sehr, wenn dir das Rezept gefällt ;).
      Ja, die rohvegane Küche hat es mir auch angetan, denn da gibt es wirklich einige leckere Sachen. Von daher möchte ich in Zukunft auch noch weitere Rezepte dieser Art ausprobieren :).

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s