Veganes Rührei (ohne Soja)


Vor einiger Zeit habe ich mal ein wenig herum experimentiert. Es gibt ja mittlerweile viele Rezepte um sich ein Rührei in veganer Version zu kreieren. Sei es mit Tofu oder mit Kichererbsenmehl, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Mein Rührei ist da ein wenig anders ;).

Wenn ihr es auch mal ausprobieren wollt, benötigt ihr dafür folgende Zutaten:

  • 1/2 Tasse Maismehl
  • 1 Tasse Wasser
  • 1 EL Kurkuma
  • 1 Brise Salz (oder Kala Namak, wenn man einen eher eierartigen Geschmack möchte)
  • und sonst Gewürze nach Wahl

Zuerst das Maismehl, zusammen mit dem Wasser, dem Kurkuma und dem Salz gut mit einander vermischen.

Dann alles in eine Pfanne mit oder ohne Öl geben und genauso wie ein normales Rührei schön gleichmäßig braten.

Zu guter Letzt das Rührei noch mit Gewürzen nach Wahl versehen.
Fertig ;).

Rührei_klassisch

Wer möchte, kann das Rührei noch zusammen mit Gemüse versehen. Ich habe es mal mit Spinat versucht.

Hierbei einfach alle Zutaten mit einander vermengen, das entsprechende Gemüse dazu geben und alles in einer Pfanne anbraten.

Pfanne_Ei

Ganz einfach. Und vor allen Dingen, gesund und lecker ;).

Rührei_Spinat

Dann viel Spaß beim Ausprobieren und vegan genießen!

Advertisements

22 Kommentare zu „Veganes Rührei (ohne Soja)

  1. Cool. Wir haben es bisher nur mit Tofu aus dem Asia-Laden und Kala Namak gemacht. Das schmeckt dann wirklich täuschend echt. Da ich mir mal voller Euphorie ne Packung Maismehl aus dem Bioladen mitgenommen hab, ohne genau zu wissen, was ich damit vorhab (ganz nach dem Motto: „Erstmal bunkern!“ 😉 ), werd ich das auf jeden Fall mal mit der Kala Namak-Kombination ausprobieren. Danke für’s Rezeptentwickeln! 👋

    Gefällt 1 Person

  2. Voll gut deine Neu-Inetrpretation des veganen Rühreies ! Du bist ein Genie ! Bisher habe ich es nur aus Tofu, so einem speziellen und teuren Eiersatz und aus Kichererbsenmehl (das ich dann für sonst nichts verwende) gesehen. Also ich bin wirklich hin und weg und pinne es gleich auf mein „Ausprobier“-Board auf Pinterest !

    Gefällt 1 Person

    1. Wow, das freut mich jetzt aber echt zu hören ;). Die Varianten mit Kichererbsenmehl und vor allem mit Tofu habe ich jetzt auch schon öfter gesehen. Von daher wollte ich einfachh mal was anderes machen ;).

      Dann wünsch ich dir mal viel Spaß beim ausprobieren. Lass es dir schmecken ;)!

      Gefällt mir

  3. es gibt auch dieses indische schwarze steinsalz ‚kala manak‘, das ist schwefelhaltig und schmeckt TOTAL nach ei!! konnte es am anfang gar nicht glauben wie ähnlich der geschmack ist. eine prise davon überzeugt auch jeden nicht-veganer 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s