Unboxing: Vegan-Box Juni 2016


Es ist mal wieder so weit ;). Der Postbote klingelte an meiner Haustür und brachte mir die neue Vegan-Box für den Monat Juni. Und dieses Mal haben mich die Produkte direkt begeistert. Bis auf eine Ausnahme. Doch dazu komme ich etwas später.

Doch zuerst eins nach dem anderen :).

Was war diesen Monat in der Vegan-Box?

  • Backdeinbrot.de Dinkelbrezen-Backmischung (635 g für 5,90 €)
  • FRIYA Chia-Drink „Ingwer & Limette“ (200 ml für 2,99 €)
  • De Rit Gemüse-Chips „Chioggia“ (75 g für 2,99 €)
  • Fallersleber Backwaren Manufaktur Cookie „Erdbeere & Pistazie“ (1,80 €)
  • Naturata Balsamico-Senf (100 ml für 1,49 €)
  • Die Kulinaristen Dinkelnudeln pur (250 g für 2,99 €)
  • Chocqlate Superfoodriegel „Haselnuss & Kakao“ (50 g für 2,95 €)
  • ECO Cosmetics After Sun-Duschgel (200 ml für 9,99 €)
  • Putzmarie Allzweckreiniger „Lavendel“ (500 ml für  2,99 €)
  • Vegan für mich Magazin

Hier alles in der Gesamtübersicht:

Inhalt.jpg

 

 

Dann an dieser Stelle mal zu den einzelnen Produkten und zu meinem ganz persönlichen Resumee :).

1.) Backdeinbrot.de Dinkelbrezen-Backmischung & FRIYA Chia-Drink „Ingwer & Limette“

Back_Dir_Brezen

Nun kam ich leider nicht wirklich dazu die Brezeln zu testen. Doch das wird auf jeden Fall noch nachgeholt :)! Vor allen Dingen weil ich Brezeln an und für sich immer gerne gegessen habe.

Über den Geschmack und die Art der Zubereitung kann ich nun nicht viel sagen. Sympathisch finde ich jedoch auf alle Fälle, dass die Backmischung mit wenigen Zutaten und ohne Sammrlsurium an Zusatzstoffen auskommt :).

Inhaltsstoffe
:
Dinkelmehl T630, Dinkelsauerteig, Salz, Malzmehl, Trockenhefe.
Extra in Tütchen: Natron, Brezensalz

Chia_Drink

Ich mixe ja gerne mal Chia Samen in meine Smoothies oder gebe sie gerne auch mal als Zusatz über mein Müsli. Doch getrunken habe ich sie noch nie.

Insgesamt besteht der FRIYA Chia-Drink aus folgenden Zutaten:
Wasser, Apfel-Extrakt, 8% Apfelsaft aus Apfelsaftkonzentrat, 1,5% Chia Samen, 1% Limettensaft aus Limettensaftkonzentrat, 1% Zitronensaft aus Zitronensaftkonzentrat, Säureregulator Calciumlactat, Natriumcitrate, natürliches Ingwer-Aroma, natürliches Limetten-Zitronen-Aroma mit anderen Aromen, Stabilisator Gellan.

Also dieser Superfood-Drink ist auf jeden Fall superlecker und schmeckt angenehm nach Limette, wobei ich finde, dass man den Ingwer eher weniger heraus schmeckt und der Limetten-Geschmack dafür mehr dominiert.

 

2.) De Rit Gemüse-Chips „Chioggia“ & Fallersleber Backwaren Manufaktur Cookie „Erdbeere & Pistazie“

Chips
CHips_full

Also die Gemüsechips sind super, super lecker! Das muss an dieser Stelle definitiv gesagt werden. Man schmeckt das Gemüse nicht zu stark heraus, sie haben eher eine leicht süßlich-salzige Note und bieten damit eine perfekte Alternative zu sonstigen Kartoffelchips.

Die Chips kommen auch mit wenigen Zutaten aus:
Gemüse in veränderlichen Gewichtsverhältnissen (Chioggia Beete, Süßkartoffel, Pastinake), Sonnenblumenöl, Meersalz. (aus kontrolliert biologischem Anbau)

Alles in allem sind die Chips auf jeden Fall mal einen Versuch wert :).

Keks

Der Cookie von Fallersleber Backwaren Manufaktur war sehr köstlich, keine Frage. Geschmacklich kann man hierbei nichts bemängeln. Doch was mich ein bisschen gestört hat, war dass Alsan Margarine verwendet wurde, welche natürlich Palmfett beinhaltet. Etwas schade, denn das verleiht dem kleinen Cookie irgendwie einen etwas negativen Beigeschmack.

Hier die Zutaten auf jeden Fall mal in der Gesamtübersicht:
Bioland-Dinkelvollkornmehl (28%), vegane weiße Kouvertüre (15%) (Rohrzucker, Kakaobutter, Reismilchpulver), Rohrrohrzucker, Alsan Margarine (Palmfett, Kokosfett, Rapsöl, Wasser, Karottensaftkonzentrat, Emulgator Sonnenblumenlecithin, Zitronensaftkonzentrat, Zitronenöl), Tofu (Wasser, Demeter-Sojabohnen, Gerinnungsmittel Nigari (Magnesiumchlorid), Pistazien, getrocknete Erdbeeren (8,5%) (Erdbeeren, Apfeldicksaft), Vanille, Natron, Meersalz.

 

3.) Naturata Balsamico-Senf & Die Kulinaristen Dinkelnudeln pur

Senf

Der Senf war dieses Mal auf jeden Fall einer meiner Favoriten. Egal ob pur oder als Zusatz im Salatdressing, Balsamico finde ich immer sehr lecker. Und in der Kombi mit Senf noch umso mehr ;).

Dinkelnudeln

Genauso wie der Senf, hatten es mir auch die mitgeschickten Bandnudeln sehr angetan. Denn es ist schon eine Weile her, seit es mal welche gab. Insgesamt setzen sich diese aus 100 % Dinkel zusammen.
Zubereitet habe ich die Bandnudeln zusammen mit Spaghettinudeln aus Hartweizen und einer Tofu-Bolognese-Soße. Auf jeden Fall eine super Abwechslung, die auf jeden Fall mal einen Test wert ist ;).

 

4.) Chocqlate Superfoodriegel „Haselnuss & Kakao“ & ECO Cosmetics After Sun-Duschgel

ChocQBar

Der Chocqlate Riegel war, um es kurz zu machen, wirklich sehr, sehr lecker. Insgesamt beinhaltet der Bar 4 kleine Riegel, welche sich aus folgenden Zutaten zusammensetzen:
Kokosblütensirup, Haselnussmus, ungeröstete Kakaobohnen (19%), Kakaopulver (15%), Kakaobutter (11%), Datteln, Bourbonvanille Pulver, Purpurmaiskleie. (alles aus ökologischem Anbau)

Als kleine Süßigkeit für zwischendurch ist der Chocqlate Riegel „Haselnuss & Kakao“ auf jeden Fall zu empfehlen.

Eco_Shower_Gel

Da nun die Sonne hier in Ulm sich in letzter Zeit nicht wirklich hat blicken lassen, kann man nicht wirklich von einer After Sun Shower sprechen, in welcher das Duschgel zum ersten Testlauf zum Einsatz kam. VIelmehr handelte es sich dabei um eine ganz reguläre Dusche.
Wie dem auch sei, das Duschgel von ECO Cosmetics hat eine klare Konsistenz und einen leicht minzigen Geruch. Es lässt sich gut verteilen, schäumt schön und erfüllt alles in allem den Zweck für den es gedacht ist.
Duschgels mit einer Minznote sind nun nicht unbedingt meins. Von daher trifft es nicht ganz meinen Geschmack. Doch eine kühlende Wirkung nach einem längeren Sonnenbad wird es wahrscheinlich sicher haben.

Wen es weiter interessiert, hier dann noch die Inhaltsstoffe:
Aqua, Punica Granatum Fruit Water*, Coco-Glucoside, SOdium Cocoyl Glutamate, Disodium Cocoyl Glutamate, Capylyl/Capryl Glucoside, Glycerin, Disodium Coco-Glucoside Citrate, Punica Granatum Seed Oil*, Eucalyptus Globulus Leaf Oil, Lysolecithin, Xanthan Gum, Betaine, Bisabolol, Lactic Acid, Menthol, Parfum, Limonene, Linalool, Citronellol.
*Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

 

5.) Putzmarie Allzweckreiniger „Lavendel“

Allesreiniger

Der Putzmarie Allzweckreiniger gefällt mir ja allein schon von der Farbe. (Magents sieht einfach immer hübsch aus, wie ich finde) Weiter hat der Reiniger einen angenehmen, frischen und keineswegs penetranten Duft. Der Flüssiginhalt ist in seiner Beschaffenheit klar und alles in allem erfüllt er als Reinigungsprodukt seinen Zweck und ist daher auf jeden Fall eine Alternative zu sonstigen Reinigungsprodukten.

Von den Inhaltsstoffen her setzt sich der Reiniger wie folgt zusammen:
<5% nonionische Tenside, <5% amphoterische Tenside, <5% anionische Tenside, <5% Konservierungsmittel (Benzisothiazolon, Methylisothiazolon, Aminoprophyldodecylpropandiamin). Enthält Wasser, Ethanol, Prophylenglycol, Natriumcitrat, Betain, Lebensmittelfarbe, Duftstoffe.

 

Alles in allem

hat mir die Vegan-Box in diesem Monat wirklich sehr gefallen. So waren einige Produkte dabei, die ich bislang noch nicht kannte. Jetzt bin ich dann schonmal gespannt was nächsten Monat in der Vegan-Box sein wird ;).

Advertisements

Ein Kommentar zu „Unboxing: Vegan-Box Juni 2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s