Unboxing: Veganbox November 2016


Kaum zu glaben, dass es jetzt schon November und bald sogar Dezember ist. Das Jahr verging ziemlich schnell, oder empfinde nur ich das so?
Wie dem auch sei, so wie jeden Monat stand mal wieder der Postbote vor meiner Tür und brachte ein neues Paket mit allerlei verschiedenen, veganen Produkten.
Dann mal dazu was es diesen Monat wieder zu entdecken gab ;).

Der Inhalt:

  • Barnhouse Bio Cornflakes (375g für 2,49€)
  • Seitenbacher Tassensuppe Tomate-Chili (20g für 1,29€)
  • naturARTen Bio Hanfpesto Basilikum Knoblauch (150g für 4,99€)
  • Naturata Vegane Mayo aus der Tube (10g für 2,79€)
  • Cascara Sparkling (0,33l für 0,99€)
  • Foodloose Smu:di Riegel (35g für 1,49€)
  • Harbaria „Blutquick“ (20ml für 6,95€)
  • Arche Winterpudding (50g für 0,99€)
  • Bonvita Schokoaufstrich (200g für 3,69€)
  • Maris Algen-Brotaufstrich „wie Leberwurst“ (180g für 3,79€)
  • Sonnentor Tee-Adventskalender (31,8g für 4,49€)
  • Seifendealer Duschzucker „Nelly Plum“ (200g für 7€)

 

Hier nochmal alles in der Gesamtübersicht:

inhalt-november

 

 

1.) Seitenbacher Tassensuppe Tomate-Chili & Foodloose Smu:di Riegel & Harbaria „Blutquick“

suppe_eisen_riegel

Die Suppe von Seitenbacher habe ich bislang noch nicht getestet, insofern kann ich dazu nicht viel sagen. Doch das werde ich auf jeden Fall noch nachholen :).

Der Raw Smoothie Bar von Smu:di ist im Grunde wie ein normaler Rohkostriegel. Schön fruchtig mit den Hauptgeschmacksnoten Rote Beete und Himbeere. Ein schneller und zugleich gesunder Snack für zwischendurch. Von daher nur empfehlenswert ;).

Der Blutquick von Harbia war geschmacklch auch sehr lecker. Laut Angaben des Herstellers soll die „Fruchtsaftmischung mit Kräuterauszügen, Eisen und Vitaminen den Körper mit wichtigen Nährstoffen versorgen und einen gut durch den Winter bringen“.
Ob die kleine Flasche nun den Nutzen hat wie es verspricht kann ich an dieser Stelle nicht beurteilen. Zumindest hat das kleine Fläschchen für 20ml mit fast 7 Euro einen stolzen Preis. Schaden, als Zusatz zu einer veganen Ernährung kann es jedoch nicht.

 

 

2.) naturARTen Bio Hanfpesto Basilikum Knoblauch & Maris Algen-Brotaufstrich „wie Leberwurst“

hanfpesto

Die Pesto hatte einen sehr leckeren Geruch. Schön nach Basilikum und Knoblauch. Besonders wenn man auf Mediterranes steht, trifft der Duft der Pesto genau den richtigen Nerv. Geschmacklich würde ich allerdings sagen war es nicht ganz mein Fall, denn es hatte irgendwie einen komischen Nachgeschmack.

algenaufstrich

Dieser Brotaufstrich war, um ehrlich zu sein, überhaupt nicht mein Geschmack. Ich bin sowieso kein wirklicher Freund von veganer Vurst, Vleischsalat oder dergleichen. Dennoch probiere ich gerne neue DInge aus, einfach um zu testen, ob nicht doch etwas für mich dabei ist. Doch dieser Brotaufstrich hat leider meinen Geschmacksnerv so gar nicht getroffen.

 

 

3.) Bonvita Schokoaufstrich & Arche Winterpudding & Naturata Vegane Mayo aus der Tube

schokoaufstrich

Super lecker! Ohne weitere Worte ;). Früher habe ich Schokoaufstrich immer sehr geliebt und das hat sich bis heute nicht geändert. Im Vergleich würde ich sogar sagen, dass der Schokoaufstrich von Bonvita um einiges besser ist als die allseits bekannte Nutella.
Auf jeden Fall ist dieser Brotaufstrich mal einen Geschmackstest wert ;)!

pudding_und_majo

Den Winterpudding habe ich bislang noch nicht ausprobiert. Das wird jedoch definiv noch nachgeholt.

Was die Mayo angeht, so habe ich mich anfangs sehr darüber gefreut, denn ich habe Mayo Ketch-up schon immer vorgezogen. Somit habe ich schon ein paar vegane Mayo-Alternativen ausprobiert. Doch diese hier hat mir so gar nicht gefallen. Vom Geschmack her ist es okay. Doch die Konsistenz ist schon ein wenig zu „glibberig“ und könnte für meinen Geschmack etwas fester sein.

 

4.) Barnhouse Bio Cornflakes & Sonnentor Tee-Adventskalender & Cascara Sparkling
cornflakes

Im Grunde genommen sind die Cornflakes von Barnhouse nichts Außergewöhnliches. Doch genau das Richtige für alle, die zum Frühstück die guten alten Cornflakes mit Milch oder in der veganen Version mit Pflanzendrink essen.
Das erste Mal probiert habe ich die Cornflakes mit frischer Mango, ein paar getrockneten Feigen und Cranberries und dazu Vanille-Sojamilch. Sehr lecker :).

Auch das Cascara Sparkling ist sehr lecker. Genauso wie der Tee-Adventskalender von Sonnentor.

 

5.) Seifendealer Duschzucker „Nelly Plum“
sugarscrub

Der Duschzucker von Seifendealer hat einen wirklich sehr tollen Duft ;). Ideal als schnelles, natürliches Peeling zum Entfernen alter Hautschüppchen. Denn danach ist die Haut nicht nur schön weich, sondern hat auch noch einen herrlichen Duft ;).

Advertisements

Ein Kommentar zu „Unboxing: Veganbox November 2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s